“Mysteriöser Bioreaktor” in der Tate Modern, London

2016-Oktober-20

Vom 4. Oktober 2016 bis am 2. April 2017 in der Londoner Tate Modern Galerie:

Der Bioreaktor MINIFOR ist vom Künstler Philippe Parreno zuerst als Teil der Ausstellung IF THIS THEN ELSE in der Gladstone Gallery in New York  eingesetzt worden. Inzwischen ist der Künstler mit dem Bioreaktor zur Tate Modern Hall in London aufgebrochen. In der neuen Ausstellung ANYWHEN trägt der Bioreaktor massgebend zur Gestaltung der Abläufe bei. Seit einigen Tagen zeigt die Tate Modern in ihrem Video auch das „geheime Labor“ im Hintergrund!

 

Pressemitteilung: Bioreaktor LAMBDA MINIFOR gibt den Ton an

Im Bioreaktor wachsende Mikroorganismen schaffen die Muster, die die Abfolge in der Ausstellung „ANYWHEN“ von Philippe Parreno  bestimmen. Jetzt wird im Video auch der Hintergrund enthüllt!

www.tate.org.uk/whats-on/tate-modern/exhibition/hyundai-commission/hyundai-commission-philippe-parreno-anywhen

 

Über ein Computer-System steuern die Mikroorganismen im MINIFOR Bioreaktor die riesige interaktive Installation der Tate Modern Halle: Akustik, Musik, Licht, fliegende Objekte und Filme. Während sechs Monaten entwickeln sich die Mikroorganismen und damit auch die Muster und Abläufe der Ausstellung immer weiter.

 

 
 
Nebst dem Künstler sind auch Wissenschaftler am Projekt beteiligt. Der MINIFOR Bioreaktor ist von Jean-Baptiste Boulé (CNRS – French National Museum of Natural History, Sorbonne University) und Nicolas Desprat (Statistical Physics Laboratory, École Normale Supérieure, PSL Research University; Paris Diderot Sorbonne Paris-Cité) eingerichtet und konfiguriert worden.

 

LAMBDA Laboratory Instruments, 20. Oktober 2016